Die Ornithologische Arbeitsgruppe

Der NABU-Kreisverband Lippe und die Biologische Station Lippe haben 1994 die Ornithologische Arbeitsgruppe ins Leben gerufen. Hier arbeiten ehrenamtlich über 70 engagierte Personen, die über den ganzen Kreis Lippe verteilt jährlich Daten zur Vogelfauna erheben. Durch den Einsatz dieses Beobachternetzes sind wir in der Lage, die Veränderungen in der lippischen Vogelwelt sehr genau und schnell zu erfassen.

Die Daten werden dem Ehrenamt, den Landschaftsbehörden und dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) für die Abschätzung der aktuellen Gefährdungssituation unserer Vogelarten, für Stellungnahmen und Fachplanungen zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich zur Erfassung einzelner Arten wird jährlich ein Sammelbericht herausgegeben, in dem Zufallsbeobachtungen bemerkenswerter Arten des vergangenen Jahres zusammengefasst werden. Informationen wie Sie zu dieser Datensammlung beitragen können, finden Sie hier.

In den letzten Jahren wurden u.a. nähere Untersuchungen zum aktuellen Brutbestand von Neuntöter, Mittelspecht, Rotmilan, Wasseramsel, Eisvogel, Kolkrabe und Schwarzstorch sowie zur Veränderung der Vogelwelt der lippischen Stillgewässer durchgeführt.

Informationen zur Ornithologischen Arbeitsgruppe

  •  "120 Augen sehen mehr als zwei" - die ornithologische Arbeitsgruppe stellt sich vor (Download)
  • Bericht des ersten Lippischen BirdRace (Download)