Besondere Beobachtungen des Jahres 2015

Dezember 2015

Winterlibelle | Foto: U. Hoffmann

Winterlibellen auf dem Vormarsch?

In den letzten beiden Jahren gibt es vermehrt Beobachtungen der bei uns bislang unbekannten Winterlibelle. Diese Art überwintert anders als andere Libellen als fertiges Insekt, schreitet im Frühjahr zur Fortpflanzung, und die nächste Generation fliegt ab dem Sommer. Mehr zu dieser interessanten Art erfahren Sie hier.....

August 2015

Die Unterseite ist unverkennbar| Foto: U. Hoffmann

Im Kreis Lippe ausgestorben - nun wiederentdeckt: die Gelbbauchunke

Just nach den sintflutartigen Regenfällen Mitte August wurde in Nordlippe ein kleines Vorkommen der in Nordrhein-Westfalen akut vom Aussterben bedrohten Gelbbauchunke entdeckt. Zwischen 15 und 20 Jungtiere wurden zufällig in einer nach den ergiebigen Niederschlägen wassergefüllten Fahrspur entdeckt. Es handelt sich um den ersten Nachweis dieser Art im Kreis Lippe seit mindestens 20 Jahren. Mehr zu den aktuellen Beobachtungen erfahren Sie hier.....

Juli 2015

Geburtshelferkröte| Foto: R. Haase

Geburtshelferkröten bei Hiddesen gefunden

Wer in lauen Sommernächten im Teutoburger Wald einen Spaziergang macht, vernimmt in der Nähe von Gewässern gelegentlich seltsame, glöckchenartige Rufe, die sich nur schwer orten lassen. Die meisten Menschen wissen nicht, dass es sich um die Rufe der Geburtshelferkröte handelt. Da die Rufe an Glöckchen erinnern, heißt diese Froschlurchart im Volksmund auch Glockenfrosch. Aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung konnte ein Vorkommen der seltenen Art bei Hiddesen wieder bestätigt werden. Weiterlesen...

Juni 2015

Pflaumen-Zipfelfalter| Foto: O. Leillinger,Wikimedia-Commons-Lizenz

Der Pflaumen-Zipfelfalter fliegt noch im Kreis Lippe

Der stark gefährdete Pflaumen-Zipfelfalter wurde Mitte Juni an mindestens drei Fundorten im Kreis Lippe beobachtet. Aufgrund seiner Seltenheit und seines unauffälligen Verhaltens wird dieser interessante Tagfalter nur selten beobachtet. Selbst aus gut untersuchten Schutzgebieten liegen nördlich des Teutoburger Waldes aus unserem Kreis kaum aktuelle Nachweise vor. Vielleicht können Sie ja dazu beitragen, weitere Fundstellen zu entdecken.  Mehr zu den aktuellen Beobachtungen erfahren Sie hier.....

Foto | M. Füller

Entwicklung der Schiedersee-Umflut

Mit dem Besuch von Minister Johannes Remmel hat der Kreis Lippe am 10. Juni den Abschluss der wesentlichen Bauarbeiten an der neu gestalteten Umflut der Emmer um den Schiedersee abgeschlossen. Dies ist Anlass für uns, Sie einmal auf die nun ablaufenden dynamischen Prozesse bei der Vegetationsentwicklung in der neuen Aue hinzuweisen. Achten Sie doch einmal bei Ihrem nächsten Spaziergang am See auf die Pflanzenvielfalt. Näheres erfahren Sie hier.

März 2015: Naturnahe Gärten - wichtig für unsere Artenvielfalt!

Schönbär| Foto: M. Füller

Im letzten Jahr haben wir an dieser Stelle noch über den Fund von Schönbär-Raupen in einem naturnahen Garten berichtet. In diesem Jahr haben die gefräßigen Raupen offensichtlich die Toleranz der Besitzer überfordert. Aus Gründen des "biologischen Pflanzenschutzes" (Zitat !) wurden Raupen und Nahrungspflanzen entfernt.

Selten werden einem die Gründe für das Artensterben in unserer Kulturlandschaft so eindringlich vor Augen geführt!!

Wenn Sie wissen wollen, was wir hier verloren haben, können Sie hier weiterlesen....